Seit ihrem Studium arbeitet Inka Gelbrich bei Campaign. Gemeinsam mit ihrem Team entwickelt sie zielgruppengerechte Marketingkampagnen.

 

Als Praktikantin hat sie bei Campaign angefangen, es war eine pragmatische Lösung. Campaign hat am schnellsten auf ihre Bewerbung reagiert und zugesagt – und genauso hat es Inka gemacht. Keine Zeit verschwenden, loslegen. In ihrem Büro fährt sie den Rechner hoch, checkt die Mails, das erste Meeting ist in 20 Minuten, morgen geht es für zwei Tage ins Ausland. Kundenbesuch. Sie spricht fließend Englisch, ein ganzes Jahr hat sie in Kalifornien gelebt, das Cambrige Certificate hat sie mit nach Deutschland zurückgebracht.

Als BWL-Studentin hat sie bei Bertelsmann angefangen, erst für sechs Monate. Dann kommt das Angebot, ob sie nicht zwölf Monate bleiben wolle. Ihre Leistung stimmt, das Angebot passt gerade.

 

Bei Campaign kann sie Verantwortung übernehmen und eigenständig Entscheidungen treffen.

 

Gut investiert Sie schreibt ihre Diplomarbeit über die Nutzung von Reisebooklets als Marketinginstrumente, sie kriegt eine feste Stelle angeboten. „Jedes Unternehmen braucht fähige Köpfe. Wir glauben an Inka, sie hat das Talent und die Fähigkeiten, das Unternehmen weiterzuentwickeln. Deswegen achten wir sehr auf die Entwicklung unserer Mitarbeiter“, sagt die Personalleiterin Sandra Witthuhn. Inka zeigt, was sie drauf hat. Sie durchläuft das MDP, das Management Development Programm. Das sind mehrere Module, die es in sich haben. Ein Jahr lang wird sie trainiert, andere zu führen, erlernt den richtigen Umgang mit Konflikten, Zeitmanagement, Rhetorik und sich selbst auf die eigene Wirkung zu überprüfen. Campaign investiert in Inka Gelbrich und Inka Gelbrich gibt zurück, was sie bekommt. Sie zahlt mit Leistung.

 

Jedes Unternehmen braucht fähige Köpfe. Wir glauben an Inka, sie hat das Talent und die Fähigkeiten, das Unternehmen weiterzuentwickeln.

Erfolgversprechend

Sie führt ihre Kunden in die Internationalität und erweitert zusammen mit ihrem Team das Portfolio eines großen Modelabels von drei auf dreizehn Länder. „Für mich verbindet Campaign die Vorzüge einer unabhängigen Unit mit den Sicherheiten eines Konzerns. Hier kann ich eigenständige Entscheidungen treffen, schnell in die Verantwortung kommen, ohne allein gelassen zu werden. Die Geschäftsführung schafft eine motivierende Arbeitsumgebung. Das ist es, was für mich zählt – Verantwortung zu übernehmen. Ich will gestalten, lernen ein Team zu führen und meine Mitarbeiter zu entwickeln“, sagt Inka Gelbrich. Ihr Team sitzt jetzt mit ihr am Tisch, es geht um Zahlen und Aufgaben. Ihre Mitarbeiter wissen, was sie an ihr haben und wohin die Reise geht. Ein Kunde hat ihr eine Karte geschenkt – „Superinka“ steht da drauf. Die Karte hängt hinter ihrem Schreibtisch an der Wand.

Auf ihrer Fensterbank steht ein goldenes Winkekätzchen, es hat ihr Glück gebracht. Sechs Monate wollte sie bleiben, acht Jahre sind inzwischen daraus geworden.

Für mich verbindet Campaign die Vorzüge einer unabhängigen Unit mit den Sicherheiten eines Konzerns. Hier kann ich eigenständige Entscheidungen treffen, schnell in die Verantwortung kommen, ohne allein gelassen zu werden.

Inka Gelbrich und ihr Team besprechen die anstehenden Aufgaben.

Sie möchten Verantwortung übernehmen und unser Team bereichern? Bewerben Sie sich!