Direktmarketing

Direktmarketing bezeichnet Marketingmaßnahmen, bei denen Interessenten bzw. mögliche Kunden direkt und personalisiert angesprochen werden.

Was ist Direktmarketing?

Direktmarketing bezeichnet Marketingmaßnahmen, bei denen Unternehmen ihren Kunden oder Interessenten personalisierte Werbebotschaften oder Angebote übermitteln. Die persönliche Ansprache ist oft mit einer Aufforderung zur Antwort verbunden, bei Briefsendungen z.B. kann ein frankierter Rückumschlag enthalten sein. Bei dieser Marketingform steht, wie auch beim Dialogmarketing, die Kundenbindung oder –generierung im Vordergrund.

Welche Vor- und Nachteile hat das Direktmarketing?

Direktmarketing verwendet personenbezogene Daten, die die Ansprache zum Interessenten bzw. zum Kunden persönlicher gestalten. Jedoch kann der Einsatz von personenbezogenen Daten und Informationen auch für potenzielle Nachteile sorgen.

Vorteile:

  • Genaue Messbarkeit durch Response-Elemente (Antwort-Rückumschläge, Gutschein-Codes, etc.)

  • Geringe Streuverluste durch gezielte Auswahl und Ansprache der Zielgruppe

  • Umsatzsteigerung durch stärkere Kundenbindung

Nachteile:

  • Ansprache und Werbebotschaft sollte optimiert sein, damit Kunden und Interessenten sich nicht belästigt fühlen

  • Verbraucherschutz limitiert die Möglichkeiten des Direktmarketings

Wie funktioniert Direktmarketing?

Im Direktmarketing werden in der Regel zwei Ziele verfolgt. Es sollen entweder Interessenten als Kunden gewonnen oder bereits vorhandene Kunden gebunden werden.

Zur Erreichung beider Ziele, stehen im Direktmarketing folgende Methoden zur Auswahl:

  • E-Mail-Werbung: E-Mail Marketing ist im Vergleich zu anderen Disziplinen wesentlich kostengünstiger und schneller. Es fallen keine zusätzlichen Produktionskosten an und mithilfe von E-Mail-Marketing Tools lassen sich Kampagnen einfach  automatisieren, personalisieren und auswerten.  

  • SMS-Werbung: Die SMS-Werbung ermöglicht dem Marketer, seine Zielgruppe zu jeder Zeit und an jedem Ort zu erreichen. Zwar fallen für den Versand einer SMS deutlich höhere Kosten als beim E-Mail Versand an, jedoch haben SMS deutlich höhere Öffnungs- und Leseraten als E-Mails.

  • Telefon-Akquise: Telefonakquise spielt eine wichtige Rolle im Direktmarketing. Bei der richtigen Kommunikationsstrategie lassen sich neue Kundenkontakte schnell aufbauen und auf die Reaktionen des Gesprächspartners kann prompt reagiert werden.

  • Prospektwerbung

  • Printwerbung: Printmedien spielen weiterhin eine wichtige Rolle im Marketing. Briefe, Postkarten und Co. haben eine Reichweite von nahezu 100 Prozent und erzielen eine durchschnittliche Conversion-Rate von 3,9 Prozent. Diese wird in der Regel durch ein Response-Element hervorgerufen, welches den Empfänger zu einer Interaktion mit dem Absender aufruft. Dank Print-Automatisierungs-Tools ist es möglich den manuellen Aufwand und die i.d.R. höheren Kosten zu optimieren.

  • Haustürwerbung/ Ansprache in der Öffentlichkeit (z.B. Werbestände)

  • Bei der persönlichen Ansprache kann auf die Worte, Gestik und Mimik des potenziellen Kunden eingegangen werden. Es empfiehlt sich mit einem lokalen Vertriebspartner zusammenzuarbeiten, um möglichst wenige Ressourcen (Mitarbeiter, Kosten und Arbeitszeit) einsetzen zu müssen.  

Bei den genannten Methoden ist die Einwilligung der Adressaten erforderlich, um die Qualität der verwendeten Adressen hoch zu halten und nicht gegen den Daten- bzw. Verbraucherschutz zu verstoßen.

 

Diese Begriffe könnten Sie auch interessieren:

Dialogmarketing

Marketinginstrumente

Lettershop

 

Verbessern Sie die Customer Experience Ihrer Kunden - nutzen Sie neue Verkaufschancen!

Fehler in der Konfiguration der Erweiterung 'Rating AX'

Fehlende Bewertungsschritt(e) beim Bewertungsobjekt mit der UID 3 - prüfe PID 186. (1384705470)